More than

$45,000,000 sold


Immobilien in Südwestflorida

Markus Hartwich, P.A., Staatl. gepr. Immobilienmakler

GRI (Graduate of Realtor Institute),
ACCRS (Accredited Cape Coral Residential Specialist)
RNCS (Residential New Construction Specialist)

Die vorgelagerten Inseln Sanibel und Captiva verbinden das Festland mit einer 5 km langen Brücke, die vom südlichen Ende Fort Myers bis in die San Carlos Bucht reicht, wo der Caloosahatche River den Golf von Mexiko trifft. Natürlich entstanden, um das Festland zu schützen, sind die palmen- und blumenbewachsenen Inseln weltbekannt für Ihre Strände und die unglaubliche Vielfalt an Muscheln, die dort an Land gespült werden. Damals mit Grapefruit- und Kokosnussfarmen besetzt, haben sie sich bis heute Ihre Idylle gewahrt und erfolgreich jeden grösseren Einfluss durch die moderne Welt ferngehalten. Um den ländlichen Charakter zu bewahren sind auf keiner der beiden Inseln Ampeln oder Strassenlaternen im Einsatz. Captiva Island  fühlt sich etwas (und ist es auch) entlegener an. Sehr aussergewöhnlich, mit den einzigartigen bunten Restaurants und ungewöhnlichen Einkaufsläden, lebt man in den kleinen Dörfern vor sich hin.  Auf Sanibel gibt es Gehwege für verschiedenerlei Benutzung - 40 km insgesamt - die auch als Radwege oder Wanderpfade genutzt werden können. Gebäude sind "nicht grösser als die höchste Palme". Anwohner und Besucher haben einen gesunden Respekt gegenüber und eine Hingabe zur Umwelt. Die Hälfte des Landes von Sanibel wird gegen eine Erschliessung geschützt. Die intelligente und zugleich sensible Art, wie Hotels und Natur miteinander auskommen, hat die Inseln in ganz Florida als ein Beispiel für Ökotourismus hervorgehoben. In der Geschichte wurden Sanibel und Captiva  meistens von spanischen Entdeckern als Halteplatz genutzt, aber auch als Ferienort für die Reichen und Berühmten. Besucher geniessen auf beiden Inseln nicht nur die natürlich belassenen Strände, sondern auch die Trägheit des Insellebens, die grossartigen Restaurants, Theater und Museen. Die zwei grössten Öko-Attraktionen Sanibel's führen den Inselfremden an das Marineleben, die Frischwassergebiete und die Lebensräume heran, in denen Otter, Seeschildkröten, Delfine, Manatees, Adler und  hunderte anderer Arten von ansässigen und auf der Durchreise befindlichen Vögeln Obhut finden.


Restaurants auf beiden Inseln übertreffen sich gegenseitig, wenn es um saftigen und herzhaften Fisch geht, serviert beginnend in kleinen Terrassenkaffees bis hin zu Restaurants mit Wasserblick und moderner Eleganz. Obwohl Meerestiere das Herzstück der Karte sind, findet man doch Menüs aller Art von mediterranem bis zu neuamerikansichem Stil. Essen, Einkaufen und Strand sind die beliebtesten Zeitvertreibe auf den Inseln. Sanibel Island ist bekannt für seine Kunstgalerien, die sich auf Malereien der Wildtiere spezialisiert haben. Verpassen Sie auf keinen Fall die monatlichen "Kunstnächte" während der Wintersaison. Muschelläden, Kleidungsboutiquen und Juweliere verkaufen handgemachten und meeresinspirierten Schmuck. Die Yachthäfen der Inseln bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, um auf das Wasser hinauszukommen. Viele Angebote beinhalten Muschelsammeln auf abgelegenen Inseln, Ausflüge zu versteckten Stränden, Angeltouren, sowie Segel- und Schnorchelausflüge, bei denen man das Marineleben kennenlernt. Viele Hotels und Läden haben Kayaks zur Miete im Angebot, sowie eine Sammlung an Wasserspielzeug für den Spass im Nassen.

Zwischen Sanibel und Captiva können Besucher und Urlauber ein Hotel finden, das genau das bietet, was sie suchen. Kleine Gasthäuser bieten vertraute Erfahrungen, Resorts am Golf von Mexiko versorgen Strandfans mit allen kulinarischen Leckereien, kleine Blockhütten lassen den Geschmack vom Aussteigerdasein aufkommen und grosse Hotels bieten die volle Palette an Tennis, Strand und Golf an.