mehrals50Mgermanfinal


Immobilien in Cape Coral, Florida

Markus Hartwich, Staatl. gepr. Immobilienmakler, Realtor®

GRI (Graduate of Realtor Institute)
ACCRS (Accredited Cape Coral Residential Specialist)
RNCS (Residential New Construction Specialist)


Naples

Naples Fifth Avenue

Das mit ca. 22.000 Einwohnern kleine Städtchen Naples, das Neapel Florida’s, liegt in Collier County im Südwesten am Golf von Mexiko. Bereits 1870 wurde die Stadt als die sonnige italienische Halbinsel Neapel übertreffend beschrieben und erhielt dadurch auch ihren Namen. Damals war Naples ein Fischerort mit rund 90 Einwohnern. In den späten 1880ern wurde Sie offiziell vom ehemaligen General der Konföderierten John Williams und seinem Partner und Geschäftsmann Walter Haldeman gegründet.

Nach der Ankunft der Eisenbahn im Januar 1927 in Naples setzte die starke Entwicklung ein. Der Tamiami Trail, der Naples mit Miami verbindet, wurde 1928 fertiggestellt, half aber erst nach der Großen Depression und dem Zweiten Weltkrieg die Region florieren zu lassen.

Auch in Naples wurden durch das Ausbaggern der damaligen Mangrovensümpfe Kanäle und Buchten angelegt, jedoch verfügt Naples nur über einen Bruchteil dieser Wasserstrassen im Vergleich zu Cape Coral. 

Der heutige hochrangige Ferienort Naples hat das Flair eines Berverly Hills – teure Feriendomizile reicher Nordamerikaner und Kanadier, exklusive Boutiquen, in denen die Handtasche auch mal den Preis eines Kleinwages erreichen kann, ausgefallene Kunstgalerien, traumhaft bepflanzte und gestaltete Strassen und gut Betuchte, die sich gerne mit dem eigenen Chauffeurservice direkt vor den teuren Restaurants in der 5th Avenue absetzen lassen. Das äusserst gepflegte Stadtbild und herausragende Parkanlagen sowie die hohen Immobilienpreise ziehen eben eine gewisse Klientel an. Der im 2. Weltkrieg zu Trainingszwecken dienende lokale Flughafen ist der heute regionale Naples Municipal Airport, auf dem überwiegend Privatflugzeuge landen und starten.

Naples Village Shops on Venetian Bay

Die 5th Avenue in Naples ist ein beliebtes Ausflugsziel für jeden Besucher. Die Einkaufsstrasse liegt in der Naples Altstadt, wo man herrlich einen Spaziergang machen und entlang der teuren Geschäfte flanieren kann. Gemütliche Restaurants, Eisdielen und Cafes laden dann zu einer Verschnaufpause ein. Die pastellfarbenen Gebäude im italienischen Stil strahlen bereits das aus, was nachher auf der Rechnung auftaucht – hohe Preise in allen Bereichen! Naples ist eine der reichsten Städte in den U.S.A.: mit dem sechsthöchsten Pro-Kopf-Einkommen und der zweithöchsten Millionärsdichte.

Wer also seinen Geldbeutel nicht so stark strapazieren möchte, der kann auch in anderen Geschäften einkaufen, denn Naples hat auch einige Shopping Malls anzubieten:

Coastland Center

Die grösste Ansammlung von Geschäften ist das Coastland Center in Naples. Hier findet man rund 130 Geschäfte in einem klimatisierten Gebäude. Dort gibt es alle bekannten Marken, ein paar exklusive Flag-Shops wie z.B. Hollister aber auch die grossen Department-Stores und einige Restaurants. Desöfteren finden dort Veranstaltungen statt, denen man beiwohnen kann.

Naples Waterside ShopsVillage Shops on Venetian Bay

Eine empfehlenswerte Shopping Mall unter freiem Himmel ist mit 45 Geschäften die Village Shops on Venetian Bay, die verschiedenste Nobelmarken und Restaurants anbietet. Die Venetian Bay ist eine kleine vorgelagerte Insel, auf der die äusserst Reichen wohnen. Aber auch wer sich das Einkaufen dort preislich nicht leisten möchte, der kann zumindest einen schönen Bummel erleben, der speziell durch die Lage direkt am Wasser schon sehr eindrucksvoll ist.

Tin City Waterfront Shops

Ein echtes Erlebnis und besonders beliebt ist Tin City. Als ein Gebäudekomplex fast komplett aus Holz gebaut liegt es am Hafen von Naples. Das rustikale Erscheinungsbild entstand in den 20er Jahren, als die vielen kleinen Gebäude einst zur Muschel- und Austernverarbeitung gedient haben und dort auch in Blechdosen verpackt wurden (daher der Begriff Tin = Blech). Mitte der 70er Jahre erhielten die Gebäude einen Umbau und Renovierung und waren ab dann als Old Marine Marketplace bekannt, welches eine Vielzahl von ulkigen, kleinen Souvenirläden und Restaurants anbot. Diese Geschäfte, Bars und Restaurants gibt es teilweise noch heute, die durch durch die alten Gehbereiche aus Holzplanken das authentische Flair der einstigen Tin City vermitteln. Speziell den Sonnenuntergang in einem der Restaurants zu beobachten ist ein Highlight am Abend. Teilweise wird man auch Bands und Livemusik antreffen.

Waterside Shops Naples

Naples Pier

Die Waterside Shops in Naples sind mit Sicherheit die exklusivste Open Air Shopping Mall im Südwesten Floridas. Hier findet man überwiegend Luxusmarken wie z. B. Gucci, Lacoste, Louis Vuitton etc. Die Amerikaner nennen Sie das Sechs-Sterne-Hotel der Shopping Malls.

Die Sehenswürdigkeiten für die Besucher der Stadt können am besten durch eine Rundfahrt mit dem Naples Trolley erkundet werden. Auf dem Wasser bietet sich eine Bootsfahrt mit der Naples Princess an, mit der man die umliegenden Bereiche des Golf‘s von Mexiko erleben kann.

Nicht nur die Millionäre tummeln sich in und um die Stadt herum, mit 55 Golfplätzen hat Naples die höchste Golfplatzdichte in den U.S.A.

Am Ende der 5th Avenue liegt der Strand von Naples mit seinem ausserordentlich weißen und feinen Sand. Von hier aus ist es ein Katzensprung bis zum Wahrzeichen von Naples, dem Fishing Pier. Er hat eine Länge von rund 300 Metern und wurde 1887 erbaut. Er ist ein beliebtes Ziel für Angler und ein gemütlicher Platz, den Sonnenuntergang zu genießen. Von dort bietet sich ein toller Blick auf die langen Strände von Naples. Der Pier ist das Revier der Angler, die dort aber nicht alleine auf der Jagd nach Fischen sind: ihre Begleiter, die Pelikane sind ebenso auf einen schnellen Fang aus.

Auch das kulturelle Angebot in Naples kommt nicht zu kurz. Die 5 vorhandenen Collier County Museen fokussieren auf die Geschichte der Region.

Naples Collier Museum at Government CenterDas Collier Museum at Government Center ist das Flagschiff-Museum, eingebettet in ein fünf Hektar großes Gelände, und bietet neu geschaffene Ausstellungen und Galerien, die das gesamte Panorama der lokalen Geschichte eingefangen haben.

Das Museum of the Everglades, das 1927 als kommerzielle Wäscherei eröffnet wurde, geht auf eine Zeit zurück, als der Bau des berühmten Tamiami-Trails in vollem Gange war und die kleine Siedlung Everglades als erste Kreisstadt fungierte. Die permanenten und rotierenden Exponate des Museums bieten den Besuchern einen tiefgründigen Einblick in mehr als 2000 Jahre Menschheitsgeschichte in der Gegend und erzählen die Geschichte jener Abenteuerlustigen. Das Museum wurde originalgetreu nach dem Vorbild aus den 1920er Jahren restauriert und befindet sich im National Register of Historic Places.

Naples Zoo Clouded Leopard

Das Immokalee Pioneer Museum at Roberts Ranch war ursprünglich das Zuhause für den Viehzüchter Robert Roberts und seine Familie. Es bietet eine 13 Hektar große historische Stätte sowie ein Museum und den Besuchern eine seltene Gelegenheit, das tägliche Arbeitsleben auf einem Pionierhof und Zitrusplantagen in Südwestflorida Anfang des 20. Jahrhunderts zu erleben.

Das Naples Depot Museum befindet sich in Naples’ restaurierter Seaboard Air Line Bahnstation und versetzt Besucher in die Boomtage der 20er Jahre zurück und erklärt, wie Generationen von Südwest-Floridianern mit Technologie und Transport eine riesige und scheinbar undurchdringliche Grenze eroberten. Seminole-Einbaum-Kanus, ein Maultierwagen, ein alter Sumpfwagen, restaurierte Eisenbahnwagons und spannende interaktive Exponate erzählen die Geschichte, wie Handel und Reisen Naples aus einem 300-Seelen-Dorf in ein glitzerndes Golf-Resort verwandelten.

Naples Corkscrew SwampDas letzte im Bunde ist das Marco Island Historical Museum, welches die Geschichte der Calusa Indianer im Südwesten Floridas erzählt und diese verschwundene Zivilisation mit informativen Ausstellungen und einer aufregenden, nachgebauten Dorfszene wieder zum Leben erweckt.

Auch die Naturbegeisterten kommen auf ihre Kosten. Der Naples Zoo at Carribbean Gardens bietet ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie. Man kann auf einer Fläche von 17 Hektar seine eigenen Erkundungen planen. Der Zoo wurde im Jahre 1969 eröffnet und beheimatet mehr als 70 verschiedene Tierarten. Hierbei gibt es auch recht seltene Exemplare zu bewundern, wie z.B. den Florida Panther oder den Clouded Leopard.

Naples Vanderbuilt Beach

Desweiteren gibt es auch einen Nationalpark Florida’s zu besichtigen. Das Corkscrew Swamp Sanctuary ist ein Naturschutzgebiet und wurde im Jahr 1954 gegründet. Das Gebiet erstreckt sich über rund 53 Hektar und bietet unzähligen Sumpfzypressen ein Zuhause und beherbergt verschiedenste Tierarten. Hier findet man die meisten Zypressen in den USA, die alle ein Alter von bis zu 750 Jahren haben.

Zwei bis zu 3,5 Kilometer lange Gehwege aus Holzbohlen führen Besucher durch den Nationalpark von einem Kieferngebiet über feuchte Wiesen in den Zypressenwald und letztendlich in das Sumpfgebiet. Tiere, die man auf dem Weg beobachten kann sind Hasen, Vögel, Echsen, Eulen und Alligatoren.

Naples BootfahrenDer ehemalige Fischerort bietet auch wunderschöne Strände. Der wohl schönste ist der Vanderbilt Beach. Sowohl das Sonnen am Wasser und spazieren gehen tagsüber als auch der Sonnenuntergang am Abend – dieser Strand ist besonders beliebt bei den Besuchern, weil er so sauber und breit ist und damit genügend Privatsphäre gewährleistet. Gesäumt von schönen Hotels ist er perfekt für einen Strandurlaub. Wer es sich richtig gut gehen lassen will, der bucht sich einfach in das Luxushotel Ritz-Carlton ein. Es ist definitiv eines der besten und sehenswertesten Hotels im Südwesten Floridas.  

 

Wer kein eigenes Boot besitzt und dennoch die Wasserwege in und um Naples bis in den Golf von Mexiko erkunden möchte, kann sich jederzeit eines in einer der vielen Marinas mieten.