Logo1
Markus Hartwich
Erstklassige Immobilien in Südwestflorida
Markus
Cape Coral | Fort Myers | Fort Myers Beach | Estero | Bonita Springs | Naples | Sanibel Island | Captiva Island

Die Flutzone

FEMAWas hat es mit der Flutzone auf sich?

Flutzonen sind geographische Gebiete, die die FEMA, also die Katastrophenbehörde in den USA definiert, um die unterschiedlichen Gefahren einer Flut in Küstengebieten einzustufen. Diese Zonen werden auf einer Flood Insurance Rate Map ausgewiesen.

Jede Zone reflektiert die errechnete mögliche Schwere einer Flut und setzt somit die Basis für Versicherungen und deren Prämien. Dies heisst nicht zwingend, dass in einer Zone, in der die Flutgefahr am höchsten ist, auch die Versicherungsprämien am teuersten sind. Es hängt desweiteren vom Objekt ab, das Sie dort erwerben. Sollten Sie ein 40 Jahre altes Haus kaufen, das zu seiner Zeit auf der damalig erlaubten Höhe von 6 Fuss gebaut wurde, zahlen Sie generell mehr, als wenn Sie ein Haus heute bauen und dadurch das Gebäude auf der heute vorgeschriebenen Höhe von z.B. 9,5 Fuss steht.

Wenn Sie ein Haus kaufen oder bauen aus Barmitteln, ist es Ihre Entscheidung, ob Sie gegen Flut versichern möchten. Sollten Sie jedoch in den USA finanzieren, wird Ihnen die Bank eine Flutversicherung zur Vorschrift machen.

Definitionen:

  • Base Flood Elevation (BFE): Die berechnete Höhe, auf die Flutwasser geschätzt während einer generellen Flut ansteigen könnte. Die BFE ist die gesetzliche Vorschrift für die Höhe, auf der eine Struktur errichtet werden muss. 
  • Flood Insurance Rate Map (FIRM): Die offizielle Karte einer Region, auf der die FEMA die speziellen Flutgebiete und die Risikozuschlagszonen einzeichnet.
  • Federal Emergency Management Agency (FEMA): Die Behörde in den USA, von der das Nationale Flutversicherungsprogramm (NFIP) verwaltet wird. Im März 2003 wurde die FEMA in das neu aufgestellte  Department of Homeland Security eingegliedert.

 

Flutzonen in Lee County

 

FEMA Flutzoneneinstufungen

Niedriges bis Moderates Risiko 

ZONE

BESCHREIBUNG

*2PACFH

oder auch

X (schraffiert)

Gebiete mit einer jährlichen Chance einer Flut von 0,2% oder auch Gebiete mit einer 1%igen jährlichen Flutchance mit einer durchschnittlichen Höhe von bis zu 1 Fuss.

 

 

X (unschraffiert)

 

Gebiete, die ausserhalb der Flutgebiete mit einer 0,2% Chance liegen.

 

Hohes Risiko 

ZONE

BESCHREIBUNG

A

Die 1% Flut (100-Jahre Flut), auch bekannt als die Basisflut, ist diejenige, die eine 1% Chance eines jährlichen Auftretens innerhalb eines Jahres hat. Die Special Flood Hazard Area ist das Gebiet, in dem diese 1% Flut auftreten kann. Die Base Flood Elevation (BFE) beschreibt die Höhe der Wasseroberfläche bei einer 1% Flut.

 

Bei der Zone A werden diese BFE's nicht gegeben, da aufgrund der Wahrscheinlichkeit keine detaillierten Analysen erstellt werden, somit wird  innerhalb dieser Zonen keine Fusszahl zur Verfügung gestellt.

 

AE

Die 1% Flut (100-Jahre Flut), auch bekannt als die Basisflut, ist diejenige, die eine 1% Chance eines jährlichen Auftretens innerhalb eines Jahres hat. Die Special Flood Hazard Area ist das Gebiet, in dem diese 1% Flut auftreten kann. Die Base Flood Elevation (BFE) beschreibt die Höhe der Wasseroberfläche bei einer 1% Flut.

Bei der Zone AE werden BFE's als Fusszahl zur Verfügung gestellt.

 

 

Hohes Risiko in Küstengebieten

ZONE

BESCHREIBUNG

VE

Küstengebiete mit einer höheren Flutchance als 1% in Verbindung mit zusätzlicher Gefahr durch Sturmwellen. Diese Gebiete haben eine 26%ige Chance einer Flut in einer Zeitspanne von 30 Jahren.

 

BFE's, abgeleitet aus detaillierten Analysen, werden zu gewissen Zeiten aktualisiert. 

 

Wie finde ich heraus, in welcher Flutzone mein Grundstück oder Haus liegt?

Auf der Webseite der FEMA können Sie unter Eingabe Ihrer Adresse die Flutzone direkt einsehen. Um ein detailliertes Angebot für eine Flutversicherung zu erhalten, kontaktieren Sie bitte Ihre Versicherungsagentur.